Digitalisierung gemeinsam gestalten

HCF war mit DIG-IN, dem ersten branchenweiten Digitalen Healthcare Index, Teil des neuen bundesweiten Digitaltag 2020. Der Digitaltag wurde von der Initiative „Digital für alle“ ins Leben gerufen, zu dessen Partnernetzwerk u.a. Bitkom, der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) sowie der Hartmannbund zählen. Die Macher wollen jährlich mit zahlreichen Aktionen unterschiedliche Aspekte der Digitalisierung beleuchten und Menschen rund um digitale Themen zusammenbringen.


Unter dem Motto #digitalmiteinander kamen Teilnehmende aus ganz Deutschland am 19. Juni 2020 bei rund 1.400 Aktionen virtuell zusammen. Eine davon war die Online-Videodiskussion zu den Ergebnissen des ersten HCF DIG-IN Report 2019 und der Frage, wie Führung, Onboarding oder Meetings auf Distanz tatsächlich in der Healthcare-Branche funktionieren. Die HCF-Vorstandsvorsitzende Dr. Sabine Huppertz-Helmhold und HCF-Projektleiterin Emily Andreae diskutierten virtuell mit der Digitaltag-Community über die größten Baustellen zur Digitalisierung in der Healthcarebranche, über tatsächlich vorhandene und künftig benötigte Kompetenzen, über die Innovationsbereitschaft von Unternehmen und ihren Digitalisierungsgrad. Moderiert wurde die Runde von Ariane Schenk, Referentin Health & Pharma bei Bitkom.


Die Teilnehmenden tauschten auch Erfahrungen zum virtuellen Führen während des Corona-Lockdowns aus. Mit Spannung blicken die DIG-IN-Verantwortlichen nun der Befragung für den Digitalen Healthcare Index 2020entgegen. Haben die pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen in den Unternehmen der Healthcarebranche zu einem deutlichen Digitalisierungsschub geführt? Und wie sehr hat sich die Führungs- und Unternehmenskultur durch Homeoffice & Co. tatsächlich verändert?